Montag, 8. Dezember 2008

24 Tipps für den Advent Seitensprung Teil 1

Die Nerven liegen in der ach so besinnlichen Weihnachtszeit immer öfter blank. Sie bäckt im Akkord Kekse für den Elternverein, und Er drückt sich erfolgreich um das Geschenke einkaufen. Dann wollen noch schnell die Schwiegereltern den Enkel besuchen und bringen überschwenglich gute Laute mit. Wer bekommt da nicht Lust auf ein wenig erotische Abwechslung.

Hier gibts 24 Tipps für den gepflegten Seitensprung in der Adventszeit:

1. Die Erfolgsquote ist im Internet viel höher als beim analogen fremdflirten in Bars.

2. Anonymität ist der große Pluspunkt des Internets, hier kann man verdeckt ermitteln. Unbedingt Pseudonyme und extra angelegte eMail-Adressen verwenden.

3. Das interne Mailsystem der Seitensprungbörse verwenden, dann gibts keine Spuren am eigenen Rechner.

4. Gib die Zügel nicht aus der Hand, du entscheidest ab wann telefoniert wird.

5. Am besten Affären mit Liierten suchen, bei Singles gibt es hinterher die Gefahr eines Ich-komm-nicht-mehr-los-von-dir-Dramas.

6. Keine Fremdbumserei im Freundes- oder Bekanntenkreis, das fliegt meistens auf!

7. Damit angeben ist was tolles, aber bitte nicht vor den Freunden oder gar der Familie.

8. Achtung bei fremden Düften oder einem zerkratzen Rücken, ein gefundenes Fressen für bohrende Fragen.

9. Eine Dusche nach dem fremdgehen ist wichtig, aber unbedingt das gleiche Duschgel wie zu Hause verwenden.

10. Die schnelle Bekanntschaft lieber im Wald, der Tiefgarage oder in der Arbeit vernaschen, aber niemals im eigenen Ehebett.

11. Bei Reservierungen in einem Hotel getrennt anreisen und einchecken, es könnte dich jemand erkennen der deinen wirklichen Partner kennt.

12. Heiße SMS vom Seitensprung können sehr aufregend sein, haben aber am Handy nix verloren, gleiche wieder löschen!

1 Kommentar:

Henry Graber hat gesagt…

ich habe auch noch einen guten Tip für nen Seitensprung. Eifach mal hier gucken! www.seitensprung.eu